Werbung

St. Pölten gewinnt mit einem Luckypunch

Die Vormittagspartie zwischen St. Pölten und dem Wiener Sportclub endet mit einem 1:0-Heimsieg nach einem Luckypunch von Maximilian Entrup.


Der Wiener Sportclub mit Andreas Führer als Trainer spielt eine starke erste Halbzeit. Mit einem sehr auffälligen Darijo Pecirep der immer für eine gefährliche Aktion zu haben ist. Aber auch sein Sturmpartner, der nach Verletzungspause wieder zurück ist, Johannes Mansbart macht gleich mal auf sich aufmerksam. Der Sportclub kontrolliert das Spiel in der ersten Halbzeit. Hat sehr viele Chancen auf den Führungstreffer nur irgendwie will das Runde nicht ins Eckige.

Auch die zweite Halbzeit startet der Sportclub nicht schlecht. Doch in Führung gehen die Hausherren. Burak Yilmaz, der nach seinem Kieferbruch, wieder mit von der Partie ist setzt sich auf der rechten Seite durch und zieht in den Strafraum. Der Stanglpass kommt dann zum eben eingewechselten Maximilian Entrup (66.) der für die 1:0 Führung sorgt.  Das war die gefährlichste Chance von den jungen Wölfen in diesem Spiel. Für ein Tor braucht man aber eben auch nur eine Chance.

Die Riesenmöglichkeit auf den Ausgleich hatte in der Nachspielzeit noch einmal Darijo Pecirep der an Keeper Wackerle und Hetemej auf der Linie scheiterte.

Am Ende war es genau dieser Luckypunch der das Spiel für die St. Pölten Juniors entschieden hat. Am Ende wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Jedoch wer das Tor vorne nicht macht, bekommt es meist hinten.

Zusätzliche Information

Werbung

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie hier

OK

Datenschutzbestimmungen


Ich stimme zu, dass die von mir auf dieser Website eingetragenen Daten von der www.heisseliga.at-Redaktion zum Zweck der Zusendung von Angeboten, Dienstleistungen oder anderer Aktivitäten, die im Zusammenhang mit der Heisse Liga - Regionalliga Ost stehen, verarbeitet werden.

Für die www.heisseliga.at-Redaktion hat der Schutz Ihrer persönlichen Daten oberste Priorität. Ihre Einverständniserklärung können Sie an all jenen Stellen unserer Internetseiten abgeben, an denen personenbezogene Daten abgerufen werden. Selbstverständlich können Sie Ihre Einwilligung zu jedem späteren Zeitpunkt per E-Mail an uns widerrufen. Die uns von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten werden stets unter Beachtung der österreichischen Datenschutzvorschriften gespeichert, verarbeitet und genutzt. Die www.heisseliga.at-Redaktion wahrt die Vertraulichkeit Ihrer Daten und wird sie nicht verkaufen, vermieten oder sonst wie Dritten zur Verfügung stellen.

Cookies


Cookies sind Informationen über die besuchte Internetseite, die vom Web-Browser auf der Festplatte des Computers in einer Textdatei abgelegt werden. Diese Dateien enthalten unter anderem den Namen der aufgerufenen Webseite, von wo aus Cookies verschickt werden. Sie können nur von diesem Server wieder angefordert werden. Eine der wichtigsten Funktionen von Cookies ist das Speichern persönlicher Einstellungen für bestimmte Webseiten. Wird diese Webseite später wieder besucht, müssen persönliche Einstellungen nicht noch einmal eingegeben werden.

Cookies können von niemand anderem als vom Absender gelesen werden und sind nicht gefährlich. Sie können keinen ausführbaren Programmcode und damit auch keine Viren oder sonstige gefährliche Programme enthalten. Cookies können nur selbst wieder gelesen werden und dabei keine anderen Daten von der Festplatte auslesen oder ausspionieren. Auch können Cookies nichts auf Ihre Festplatte schreiben.

Cookies dienen einerseits der Personalisierung einer Internetseite und erleichtern die Auffindbarkeit von Informationen. Andererseits wird die Auswertung von Cookies für statistische Zwecke genützt, um die Kundenfreundlichkeit weiter zu verbessern. Selbstverständlich werden über die genannten Zwecke hinaus keine mit Cookies in Zusammenhang stehenden Informationen an Dritte weitergegeben.